Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Review zu Anno 1800

Genre: Aufbau/Managemnt Plattformen: PC
Erscheinungsdatum: 16.04.2019  Review Veröffentlicht: 31.01.2020
Entwickler: Ubisoft Blue Byte Publisher: Ubisoft

Inhalt:

  1. Einleitung
  2. Spielmechanik
  3. Grafik
  4. Story
  5. Systemanforderungen
  6. Erweiterbarkeit
  7. Support / Zugänglichkeit
  8. Fazit

Einleitung

Nach einigen Jahren der Entwicklung trumpfte 2019, Blue Byte mit einem neuen Teil der Anno Reihe auf. Doch ist er der beste Teil der Reihe? Viele Erwartungen und ein Artikel um heraus zu finden wie gut der aktuelle Titel ist. Man muss jedoch jetzt schon verraten, dass die Veröffentlichung des Spiels nicht sauber verlief. So kämpfte Anno 1800 mit Abstürzen und anderen Bugs. Vielleicht behob Ubisoft alle Fehler bis zum Review Zeitpunkt, da wir uns derzeit beim Game Update 6.2 befinden.

Spielmechanik

Im Hauptmenü angekommen bietet uns Anno 1800 die Möglichkeiten ein neues Freies Spiel, die Kampagne oder ein bestehendes Spiel zu starten. Zusätzlich kann das freie Spiel im Multiplayer mit anderen bestritten werden. Die meisten Spieler werden sich wohl die meiste Zeit im freien Spiel, dem Kern von Anno aufhalten. Mehr zur Kampagne im Kapitel Story. Beim Starten des freien Spiels können wir zwischen zwei Hilfestufen wählen. Je nach Erfahrung des Spielers können wir Anno 1800 mit oder ohne Hilfe spielen. Außerdem muss ein Porträt für unseren Charakter gewählt werden. Dieser ist jetzt nicht mehr fest für alle Spiele, sondern kann für jedes Spiel gesondert ausgewählt werden. Das Gleiche gilt für unser Logo und die Unternehmensfarbe. Nach der Auswahl eines Namens und den DLC geht es in die Erstellung der Welt. Es kann aus 3 Schwierigkeitsstufen gewählt werden. Wem dies nicht reicht, der kann auch ein benutzerdefiniertes Spiel erstellen. Bei der Erstellung können Gegner, Kartengröße, Art der Inseln, Fruchtbarkeiten usw. ausgewählt werden. Unter den Gegnern sind nahe Verwandte alter Charaktere dabei. So variieren Sie in ihrem Expansionsdrang und der Kriegsbereitschaft oder nehmen es mit Bündnissen nicht ganz so ernst.

3

Nach einer kurzen Ladezeit sehen wir je nach Starteinstellung unser Schiff oder unsere Insel. Nun geht es daran, eine florierende Stadt aufzubauen. Beginnend mit Holz und Fischen muss auch hier auf den Einzugsbereich der Gebäude geachtet werden. Sind z. B. bei einer Holzfällerhütte keine oder nur wenige Bäume in der Nähe, bzw. die Gebäude stehen zu dicht aneinander, verringert sich die Produktivität. Hier zeigt Anno 1800 sich von seiner besten Seite und vertritt die guten Tugenden der Reihe in Perfektion, da Warenabläufe sehr logisch strukturiert und dadurch leicht zu verstehen sind.

1

Neu in Anno 1800 sind unter anderem die Dampflokomotiven, welche für den Transport von Öl genutzt werden. Auch die Verschmutzung der Insel nimmt einen größeren Stellenwert ein und erinnert an Anno 2070. Leider sind nicht alle Neuerungen perfekt umgesetzt. So wirken die Dampflokomotiven sehr flach in ihrer Umsetzung. Auch das Platzieren der Schienen könnte angenehmer gestaltet werden, da man nach wie vor auf "90 Grad Kurven" und Geraden angewiesen ist. Die Umweltverschmutzung könnte genauso noch etwas besser umgesetzt sein.

Interessant ist die Umsetzung der Elektrizität. So müssen bestimmte Gebäude mit Strom versorgt werden um Güter zu produzieren oder Wohnhäuser modernere Lebensstandards zu bieten. Um dies zu ermöglichen, wird in Kraftwerken Strom "erzeugt" und durch Masten an Gebäude verteilt. Es sind also nicht nur Transportwege zu beachten, sondern auch Schienen- und Stromversorgungswege.

6

Die Steuerung geht relativ einfach von der Hand und kann in den Einstellungen angepasst werden. Die vielen Shortcuts können überfordern müssen jedoch nicht genutzt werden.

Um alle Zivilisationsstufen (7 im Basisspiel) durchzuspielen gehen viele Stunden an Spielzeit ins Land. Dazu kommt die Erkundung der "Neuen Welt", in der neue Gefahren und Möglichkeiten lauern. Sowohl in der alten als auch der Neuen Welt sind je nach Schwierigkeit Piraten unterwegs, die uns das Leben schwer machen.

9

Anders als in Anno 1404 und 2070 gibt es im Kampf keine Landeinheiten mehr. So sind Inseln entweder per Anteile zu erwerben oder mit Schiffen zu belagern. Beim Erwerb durch Anteile versucht der Gegner dasselbe bei unseren Inseln oder erwirbt seine Anteile zurück. Während der Belagerung versucht sich, die belagerte Insel mit Kanonen zu verteidigen und wird bei Belagerungsende erobert, sofern die Gegner nicht abgezogen sind oder versenkt wurden. Die Kämpfe werden leider schnell langweilig, da sich Kriegshandlungen ausschließlich auf See abspielen. Sehr ansehnlich sind jedoch die Schiffsmodelle, bei denen sich die Entwickler anscheinend sehr viel Mühe gegeben haben. So lassen wir in höheren Stufen schwere Linienschiffe über die Meere segeln.

4

Leider motiviert das Spiel in höheren Spielstufen weniger und so muss man schon große Freude an einer gigantischen Stadt haben um bis zum Ende durchzuhalten. Aufgrund der Komplexität des Spiels fällt ein erneuter Einstieg in einen bestehenden Spielstand nach einigen Tagen Pause sehr schwer. Eine verbesserte Übersicht würde hier sehr hilfreich sein, da bereits in Anno 1404 eine bessere Übersicht vorhanden war. Die DLC können einen Mehrwert beim Langzeitspaß bringen, sofern man bereit ist etwas Echtgeld in die Hand zu nehmen. Mehr zu den DLC findest du im Kapitel Erweiterbarkeit

 7

Im Patchlevel 6.2 läuft das Spiel ohne große Mängel. So funktionieren nun Interfaces und Aufbau reibungslos. Abstürze gehören ebenso der Vergangenheit an und stören den Spielspaß nicht weiter.

Note: 2,8

Grafik

Anno 1800 bietet eine sehr ansehnliche Grafik mit nur wenigen Mankos. Ab und an sind Texturen nicht ganz scharf oder kleine Objekte ehr kantig dargestellt. Insgesamt gibt es jedoch nichts zu bemängeln. So überzeugen die Wasserdarstellungen ebenso wie volumetrische Nebeleffekte. Auch Tiere in der Natur haben passende Proportionen und sind liebevoll animiert. So verleiht die Grafik Anno 1800 eine angenehme Atmosphäre.

Note: 1,2

10

Story

Die Story in Anno 1800 spielt sich meist wie ein Tutorial. So empfiehlt es sich, zu Beginn des Spiels die Kampagne durchzuspielen. Hier werden grundlegende Mechanismen erklärt und der Spieler an das freie Spiel herangeführt. Beim Beenden der Karriere kann wie im freien Spiel weitergespielt werden. Dennoch wünscht man sich eine vielschichtigere Kampagne wie in 1404 wieder.

Note: 1,5

2

Systemanforderungen

Als Mindestanforderungen sind angegeben:

Betriebssystem: Windows 7 SP1 (64-Bit)

Prozessor: Intel Core i5-3470 | AMD FX-6350 oder vergleichbar

RAM: 8GB

Grafik: Nvidia GeForce GTX 670 2GB | AMD R9 285 2GB

Freier Speicher: mind. 80GB

Um das Spiel jedoch genussvoll zu spielen, sollte eine weitaus bessere Hardware verbaut sein.

Note: 1,5

Erweiterbarkeit

Anno 1800 besitzt keinen offiziellen Modsupport. Die einzigen Erweiterungen erfolgen via Update oder DLC kauf. Als DLC sind 3 große und 2 kleine Erweiterungen erhältlich. Wer etwas Sparen möchte, greift zum Seasonpass. Folgend eine Aufstellung der DLC:

DLC  Inhalt Im Season Pass?
Deluxe Pack Upgrade der Standard Version auf die Deluxe Version. Enthalten sind eine Mission, vier Symbole für die Firma, digitaler Soundtrack und digitales Artbook Nein
Holiday Pack Enthält 23 Ornamente für etwas Weihnachtsstimmung in der Stadt Nein
Gesunkene Schätze Enthält eine neue "gigantische" Insel zum bebauen. Zusätzlich kann mit einer Taucherglocke nach versunkenen Schätzen gesucht werden. Ein neuer Charakter mit dem man neue Gegenstände für die Stadt herstellen kann. Diverse neue Aufgaben zum Thema Artefaktsuche. Ja
Bothanica Erlaubt den Bau Bothanischer Gärten und weiteren Ornamenten. Insgesamt sind 21 "bothanische" Module und 11 Ornamente dazu gekommen. Zusätzlich sind 59 Pflanzenartikel mit enthalten welche in der Stadt platziert werden können. Ja
Die Passage Fügt dem Spiel eine neue Region, die Arktis, hinzu. Neu sind hier ein Heizsystem, Luftschiffe, 2 Einwohnerstufen, 32 Gebäude, 7 Produktionsketten und 13 Handelswaren. Laut Ubisoft kommen auch 60 neue Aufgaben und 80 Items hinzu. Ja

Note: 1,2

8

Support / Zugänglichkeit

Erhältlich ist Anno 1800 ausschließlich als DVD oder Download für Ubisofts eigene Plattform Uplay. Beim damaligen Kauf war der DVD Inhalt jedoch veraltet und musste komplett neu heruntergeladen werden. Aus diesem Grund und den vielen Updates in der Zwischenzeit empfehle ich den Code einzugeben und das Spiel via Uplay direkt herunterzuladen. Kontakt mit dem Support erfolgte nicht wegen Anno 1800, jedoch für einen anderen Titel aus dem Hause Ubisoft im Bekanntenkreis. Bei der Verfolgung des Themas musste ich leider feststellen, das hier noch großer Verbesserungsbedarf herrscht, da nicht auf den Kunden eingegangen wird.

Note: 1,9

5

Fazit

Anno 1800 ist ein besserer Nachfolger als sein Vorgänger. So wurden alte Tugenden wieder aufgegriffen oder neu interpretiert. Leider läuft auch hier nicht alles rund. Statt einer Kampagne oder dem freien Spiel wären noch einzelne Missionen angebracht. Die Steuerung ist bekanntermaßen einfach gehalten und für Shortcut Liebhaber ebenso ein Schmaus. Grafisch lädt Anno 1800 zum Siedeln ein und zeigt wie schön nicht nur Städte, sondern auch die Natur in einem Strategiespiel animiert werden können. Wer sehr weit heranzoomt, findet kleine Mängel, die jedoch nicht wirklich ins Gewicht fallen. Wer gerne große Städte errichtet, sollte eine potente Hardware in seinem Rechner verbaut haben, andernfalls leidet der Spielspaß. Neben vielen Patches, welche auch Content enthielten, bietet Anno 1800 einige DLC mit mal mehr, mal weniger Inhalten. Hier ist etwas potenzial für die Langzeitmotivation, welche trotzdem schnell wieder abnimmt. Trotzdem sind über 40 bis 50 Stunden Spielzeit auf jeden Fall zu erreichen, bevor die Motivation schwindet. Leider muss Ubisoft noch etwas seinen Support verbessern, um Kunden auch bei Problemen richtig und zielorientiert zu unterstützen. Mittlerweile läuft das Spiel ohne Abstürze oder spaßhemmenden Bugs. Insgesamt lädt also Anno 1800 zum Siedeln ein, trübt aber mit einigen Punkten den Gesamteindruck. Schlecht ist es bei Weitem nicht und kann für weit über 30 Stunden motivieren. Die Reihe macht also wieder einen Schritt in die richtige Richtung. So lässt sich für Fans der Reihe zwar eine Kaufempfehlung aussprechen, jedoch mit der Anmerkung das Anno 1800 nicht an den Glanz von 1404 oder 2070 heranreicht.

Endnote: 2+ (1,68)

Alle gezeigten Bilder entstammen aus dem durch Ubisoft publishten Spiel Anno 1800.

Social

Dir gefällt die Seite!? Dann folge mir doch auf folgenden Netzwerken:

facebook       Twitter Logo Blue     Bildergebnis für Instagram    youtube logo 2018     

 

© 2020 Technik-Kiste.de. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.