Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Review zu Dirt Rally 2.0

Genre: Rennspiel Plattformen: PC, Xbox, PS4
Erscheinungsdatum: 26.02.2019  Veröffentlicht: 16.12.2019
Entwickler: Codemasters  

Inhalt:

  1. Einleitung
  2. Spielmechanik
  3. Grafik
  4. Story
  5. Systemanforderungen
  6. Erweiterbarkeit
  7. Support / Zugänglichkeit
  8. Fazit

Einleitung

Alle Jahre wieder bringt Codemasters einen Ableger des Urvaters der Rallye-Spiele heraus. Was ehemals "Colin Mcrae Rally" war wurde zu "Dirt" und in ehren seines ehemaligen Namensgebers bis heute weiter geführt. Nach einigen "Dirt" Ablegern möchte Codemasters mit Dirt Rally 2.0 erneut einen grandiosen Titel verkaufen. Hat sich das Spiel gewandelt oder fesselt es nach wie vor Motorsport Begeisterte?

Spielmechanik

Die Steuerung ist angepasst auf das Setting. So fahren wir im Spiel mal bessere oder schlechtere Rallyewagen. Daher macht eine Steuerung mit Tastatur wenig Sinn und der Einsatz eines Controllers oder Lenkrades bietet sich an. Diese geht dann sehr leicht von der Hand und man findet sich sehr schnell zurecht. Gerade beim fahren mit dem Lenkrad ist das Spiel durch das Force-Feedback sehr realistisch in seiner Darstellung. Meist wurde das Spiel von mir mit dem Controller gespielt, hier ist in meinen Augen der Kompromiss zwischen Platz, Aufwand, Kosten und Spaß am besten.

In malerischen Umgebungen rasen wir durch die Landschaft.

So fahren wir in verschiedenen Rundkursen und Rallyes unsere alten oder neuen Rallyewagen durch die WP (Wertungsprüfungen). Wir können klassische WP von Punkt A nach Punkt B fahren oder in Rundenrennen (Rallycross) die Runden absolvieren. Bei letzteren muss dann auch eine Joker-Runde (eine verlängerte Runde) absolviert werden. Bei Fehlstart muss zusätzlich eine weitere Absolviert werden. In beiden Spielmodi verspürt man das Feeling einer Rallye bzw. befindet sich geistig in der Situation. Hier macht Codemasters einen sehr gelungenen Job. Da neben den Standard Rennen auch noch Wochen und Monatsherausforderungen warten. Zusätzlich dazu sind ab und an Festtagsherausforderungen freigeschaltet in denen sich Spieler auf der ganzen Welt untereinander messen können.

Im Rally Cross fahren wir Rundenrennen um den Sieg.

Die Events finden zu verschiedenen Tageszeiten und Wetterbedingungen statt und bieten so eine Menge Abwechslung. Ohnehin macht es viel Spaß die eigenenarten jeder Rallye kennzulernen. So ist z.B. die Rallye Polen durch Wälder hindurch und an Feldern vorbei mit seinen Schikanen sehr schnell und dadurch anspruchsvoll wärend die Rallye Neuseeland durch enge Kurven auf rein nur unbefestigten Straßen und vielen Hindernissen in Kurvenrändern auffällt. Es besitzt also jede Rallye seine Eigenarten und ist so immer wieder erneut anspruchvoll. 

1

Fahrzeuge bietet das Spiel ausreichend und stellt so einen sehr gelungenen Mix bereit. Es sind von alten Rallyemodellen wie Lancia auch etwas jüngere von Mitsubishi und Subaru dabei. In meinen Augen stellen die moderneren Wagen wie Opel Adam, VW Polo GTI (WRC) und der Skoda Fabia die Crème de la Crème dar. Wer diese jedoch fahren möchte muss im Spiel sehr viel Geld erwirtschaften. Unsere Wagen als auch unser Team können wir durch Upgrades verbessern und sind so besser für neue Rallyes aufgestellt. Die Updates kosten jedoch Geld, welches uns immer vor die Entscheidung stellt es zu sparen oder in Upgrades zu investieren. Besonders die gute Fahrzeugphysik fällt beim fahren sofort ins Auge und sorgt ständig für Überraschungen durch Bodenwellen und Kuppen. Es fühlt sich an als würde man wirklich Rallye fahren.

Note: 1

Grafik

Die Grafik ist ein Hingucker, denn Autos als auch Umgebung sind sehr gelungen dargestellt. Die Feinheiten jedes Landes sind gekonnt in Szene gesetzt und ergeben eine gelungene Atmosphäre. Wem dies nicht genug ist, kann das Spiel auch mit Steam VR und Oculus spielen und taucht so komplett in die Welt des Rallyesports ein. Hierfür sollte aber ein ausreichend potenter Rechner genutzt werden.

Die Rennen in der Nacht erfordern starke Aufmerksamkeit.

Negativ fallen einzig die nicht ganz stimmigen Figuren auf. Sie bewegen sich etwas zu starr und sind sehr einfach dargestellt. In einigen Autos verschwindet der Fahrer mit seinem Rücken und der Schulter im Sitz. Dies schaut nicht nur ungemütlch aus sondern trübt auch etwas die Atmosphäre.

Note: 1,5

Story

Story gibt es keine in Dirt Rally 2.0, dafür aber die eigene Rallye Karriere. Diese bestreiten wir in verschiedenen Events, verbessern unser Team und tunen unseren Wagen. Sofern sehr viel Geld übrig ist kann auch ein neues Fahrzeug erworben werden. So ist es Codemasters gelungen trotz fehlender Story (die ohnehin nur aufgesetzt wirken würde) eine realitätsnahe Atmosphäre zu schaffen.

Note: 1

Systemanforderungen

OS: Windows 7 64-Bit

RAM: 8 GB

Prozessor: Intel i3 2130 | AMD FX4300

Grafik: Nvidia GTX650Ti | AMD HD7750

Note: 1

Erweiterbarkeit

In den Stores finden sich viele Fahrzeuge und neue Strecken welche auch in "Seasons-Paketen" zusammen erhältlich sind. Die Preise schwanken zwischen wenigen Euro pro Fahrzeug und Strecke. In der Standard Version sind genügend Fahrzeuge enthalten. Bei den Regionen sieht es etwas anders aus. Einige interessante Regionen wie Deutschland oder Schweden sind kostenpflichtig zu erwerben.

Note: 2

8

Support / Zugänglichkeit

Auf den Konsolen ist das Spiel digital und per Medium im Handel erhältlich. Die PC Version ist auf viele Arten zu finden. So gibt es das Spiel im Handel per DVD/Code und Online auf Steam oder dem Microsoft Store. Die Handelsversion wird in der Regel auf Steam aktiviert. Hier sind auch alle DLC's und Pakete erhältlich. Kontakt mit dem Support war wärend des spielens nicht nötig.

Note: 1

Fazit

Macht Dirt Rally 2.0 Spaß und vermittelt das Gefühl einer echten Rallye? Ja. Die Steuerung ist passend sofern man auf die Tastatur verzichtet. Physik, Grafik und Atmospäre stimmen und vermitteln ein realistisches Gefühl. Die Effekte und die Natur sind sehr gelungen, einzig die Zuschauer und Fahrer sind starr und wirken etwas fehl am Platz. Hier muss Codemasters noch nachbessern und lernen.

Mit verschiedenen Kameraperspektiven stellt sich noch mehr das Gefühl einer echten Rally ein.Die Autos in der Standard Version reichen vollkommen aus und müssen theoretisch nicht zusätzlich zugekauft werden. Wer mehr möchte kann hier jedoch auch fündig werden. Die Anzahl an Regionen könnte jedoch besser sein. So muss z.B. Deutschland dazu gekauft werden. Hier hat sich Codemasters für diesen Weg entschieden, ob dies gefällt muss jeder für sich selbst entscheiden. Unter dem Strich kann sich Dirt Rally 2.0 sehen lassen und muss sich kein Stück hinter Konkurrenten verstecken. Wer an Rallyes interessiert ist sollte sich Dirt Rally 2.0 unbedingt ansehen. Alle anderen werden hier nicht finden was ihnen Spaß macht da bei den Rennen schnelle Reflexe und gute Fahrweise vorrausgesetzt werden. Möchte man Platz 1 in den Meisterschaften bekleiden sollte man unbedingt Erfahrung mitbringen oder mit Rückschlägen umgehen können.

Endnote: 1- (1,25)

Social

Dir gefällt die Seite!? Dann folge mir doch auf folgenden Netzwerken:

facebook       Twitter Logo Blue     Bildergebnis für Instagram    youtube logo 2018     

 

© 2020 Technik-Kiste.de. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.