alias

Mit dem Befehl alias können aliase für Befehle ins System eingefügt bzw. angezeigt werden (sofern bereits welche vorhanden sind). Als Alias werden kurzformen bzw. andere Befehle für bereits im System vorhandene Befehle bezeichnet. 

Syntax

alias Kurzform='Befehl'

Die Kurzform ist der später zu nutzende Befehl auf Kommandozeilenebene. Nach dem = folgt der eigentliche Befehl welcher vom System ausgeführt werden soll. So kann sich hinter einem alias auch ein Skript verstecken. Bitte an die Striche vor und hinter dem Befehl denken.

Kommando

alias zeigt alle Aliase im System für den User an
alias Kurzform='Befehl'    fügt einen neuen Alias hinzu
unalias Kurzform entfernt einen alias aus dem System für den jeweiligen User

apt-get

Mit dem Befehl apt-get wird das Installieren, Aktualisieren und entfernen von Paketen auf Debian und Ubuntu Systemen bewerkstelligt.

Die sogenannten Paketquellen sind in der /etc/apt/sources.list definiert.

Syntax

apt-get [Optionen] Kommando

Unter Kommando sind die passenden Befehle anzufügen welche das System ausführen soll.

Kommando

autoremove falls Pakete auf Grund von Abhängigkeit installiert wurden und nicht mehr benötigt werden können diese mit diesem Kommando entfernt werden
install Paket1 Paket 2 ... installiert die aufgezählten Pakete und Pakete in Abhängigkeit, die Pakete werden aus den APT-Paketquellen bezogen
remove Paket1 Paket2 entfernt die angegebenen Pakete
update aktualisiert die Paketlisten, es findet kein Update der Pakete statt
upgrade aktualisiert die Pakete wie sie in der Paketliste hinterlegt sind

Optionen

-d  keine installation, nur download in das Verzeichnis /var/cache/apt/archives
-s keine installation, nur Simulation der Installation
-y beantwortet Abfragen mit Yes, dient dem Nutzen in Skripten zur automatischen Installation

addgroup /groupadd

Das Kommando addgroup dient der Erstellung von Gruppen unter Debian und Ubuntu basierten Systemen. Unter Fedora und Red Hat wird das Kommando groupadd genutzt.

Hierbei werden die Einstellungen und Parameter aus der /etc/adduser.conf berücksichtigt. Diesen Gruppen können dann User hinzugefügt werden.

Syntax

addgroup [Optionen] Gruppenname

Bei dieser Syntax wird eine neue Gruppe erstellt.

Optionen

-- gid [Zahl] übergibt eine Benutzerdefinierte Zahl als Gruppen Identifikationsnummer

 

adduser / useradd

mit dem Kommando adduser wird unter Debian und Ubuntu Systemen ein neuer User angelegt und, soweit nichts anderes deklariert, einer neuen Gruppe mit dem selben Namen zugewiesen. Unter Fedora und Red Hat wird das Kommando useradd genutzt.

Bei der Erstellung eines neuen Users wird auf die Einstellungen aus der /etc/adduser.conf zurückgegriffen.

Syntax

adduser [Optionen] Username

Bei dieser Eingabe wird ein User innerhalb einer gleichnamigen Gruppe angelegt. Um einen User anzulegen sind grundlegend keine Optionen nötig.


adduser Username Gruppenname 

Durch diesen Befehl wird ein neuer User einer Gruppe hinzugefügt. Es wird also keine neue Gruppe angelegt die den Namen des Users trägt.

Optionen

-- uid Nummer weist dem neuen User die angegebene User Identification Number (UID) zu.
-- gecos "" Es werden die Folgeabfragen (Vollständiger Name, Telefon usw.) übersprungen und durch leere Felder ersetzt
-- home /Pfad/... es wird ein alternativer Pfad zum anzulegenden Home-Verzeichnis angegeben
-- conf Datei Angabe alternativer /etc/adduser.conf Datei
-- no-create-home nicht Erstellung des Home Verzeichnisses
-- disabled-Login es wird kein Login für den User möglich sein
-- shell alternative Shell Angabe einer alternativen Login-Shell, so kann hier als shell "/bin/false" angegeben werden um den Login per SSH zu verbieten.

 

Social (2)

Dir gefällt die Seite!? Dann "like" sie auf folgenden Netzwerken:

facebook       Twitter Logo Blue     Bildergebnis für Instagram    youtube logo 2018     

 

© 2019 Technik-Kiste.de. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen