Tipps/Tricks

Partitionen bereinigen

Nach einer gewissen Laufzeit sammeln sich große Mengen an zwischengespeicherten Daten im System an. Neben den temporären Internetdateien speichert das System auch Windows Update Daten und alte Wiederherstellungspunkte. Aufgrund dieser Daten kann eine Menge Speicherplatz verschwendet werden. Für diesen Fall bietet Windows von Hause aus eine Möglichkeit.

 

Wir öffnen den "Arbeitsbereich""Computer" bzw. "Dieser PC". Mit einem Rechtsklick auf die Systempartition wird ein Dropdown Menü geöffnet, indem wir auf Eigenschaften drücken. In der Regel ist die Systempartition mit dem Laufwerksbuchstaben C adressiert und mit "Windows" oder "System" benannt.


Im sich nun öffnenden Fenster sehen wir die Eigenschaften der Partition. Neben der Belegung der Partition werden auch Informationen, wie das Dateisystem und der Partitionsname angezeigt. Im Fenster drücken wir den Bereinigen Button.

 

 

 


Nach kurzer oder langer Ladezeit, abhängig von der Größe der Daten, die durchsucht und gesammelt werden müssen, wird eine Übersicht angezeigt, welche Arten von Daten sich im Laufe der Zeit angesammelt haben und wie viel Speicherplatz durch diese belegt werden.

Über den Reiter, Weitere Optionen kann die Bereinigung der Wiederherstellungspunkte aufgerufen, oder die Übersicht aller installierten Programme, welche auch über die Systemsteuerung erreicht wird, geöffnet werden.

Welche Dateien gelöscht werden sollen, liegt ganz im Auge des Betrachters und der Nutzung des PCs. In der Regel kann aber alles gelöscht werden, inkl. der Wiederherstellungspunkte. Der letzte Wiederherstellungspunkt wird automatisch für den Worst-Case beibehalten. Um Daten zu löschen, muss ein Haken im Kästchen in der Übersicht gesetzt werden. Daten die nicht gelöscht werden sollen, müssen keinen Haken haben. Um den Löschprozess zu starten, genügt ein Klick auf OK. Zum Beenden kann der Abbrechen Knopf genutzt werden.

Sofern der Prozess gestartet wurde, kann es je nach Datenmenge und Performance des PCs einen Moment, bis hin zu mehreren Minuten, oder sogar bei schwachen PCs, bis zu einer Stunde oder mehr dauern.

Nach dem Bereinigen sollte der PC sofort neu gestartet werden. Beim Herunterfahren und/oder beim Hochfahren bereinigt Windows dann die restlichen Daten, welche im laufenden Betrieb nicht gelöscht werden konnten. Diesen Prozess auf keinen Fall unterbrechen!

 

 

 

 

Hinweis!: Das Löschen von Daten kann Fehler bzw. längere Ladezeiten hervorbringen! Nach einmaligem erneutem Laden der Daten verkürzen sich etwaige verlängerte Ladezeiten wieder und der erwünschte Effekt tritt auf. Falls Fehler auftreten sollten, bitte den letzten Wiederherstellungspunkt wieder zurückspielen! Technik-Kiste.de übernimmt keine Haftung für Schäden oder Sonstiges!

 


 Hat dir der Artikel gefallen? Hast du Verbesserungsvorschläge oder Anregungen? Dann würden wir uns darüber freuen wenn du Feedback hinterlässt oder diese Seite teilst! E-Mail: info@technik-kiste.de

 

Social

Dir gefällt die Seite!? Dann "like" sie auf folgenden Netzwerken:

facebook       Twitter Logo Blue     Bildergebnis für Instagram    youtube logo 2018     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen