Notice: unserialize(): Error at offset 5304771 of 5308383 bytes in /homepages/26/d625053402/htdocs/clickandbuilds/TechnikKiste/libraries/src/Cache/CacheController.php on line 182
Elektrische Stromstärke - Technik-Kiste.de – deine Plattform für Technik Wissen in Ausbildung, Beruf und Freizeit!
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Elektrische Stromstärke

Elektrischer Strom benötigt einen geschlossenen Stromkreis. Er ist die gerichtete Bewegung elektrischer Ladungen in einem Stromkreis.

Die Fließrichtung wird vom Pluspol zum Minuspol angegeben. Also anders herum, als die Elektronen fließen. Hier spricht man auch von einer technischen Stromrichtung.

Formelzeichen: I
Einheit: 1 Ampere (1 A)

Mit der elektrischen Stromstärke (I) wird angegeben, wie groß die elektrische Ladung innerhalb einer Sekunde durch den Querschnitt der Leitung fließt. Hierzu kann die folgende Formel genommen werden:

Formel I

Eine Ladung (Q) von 1 Coulomb innerhalb einer Sekunde, ergibt eine Stromstärke von einem Ampere.


Stromarten:

Wie bei der elektrischen Spannung, gibt es auch beim elektrischen Strom bzw. der elektrischen Stromstärke eine Unterscheidung zwischen Gleich- und Wechselstrom:

Gleichstrom:

Bei Gleichstrom bleibt die Stromstärke konstant gleich und es gibt keine wechselnden Polaritäten. Im Prinzip ist es das gleiche, wie bei der elektrischen Gleichspannung.

Liniendiagram elektrische StromstärkeWechselstrom:

Bei Wechselstrom ändert sich ständig die Polarität und Stromstärke (I). Man spricht auch von einem sinusförmigen Wechselstrom. Eine Sinusschwingung dauert eine Periode (T). Innerhalb eines Zeitraumes (t) sind mehrere Perioden (T). Es gelten die gleichen Festlegungen und Bezeichnungen, wie bei der Wechselspannung.

Liniendiagram elektrische StromstärkeNeben dem Wechselstrom gibt es den nicht periodischen Wechselstrom:

nicht periodischer Wechselstrom:

Bei einem nicht periodischen Wechselstrom gibt es keine sinusförmige Periode. Der Strom ändert seine Größe und Polarität nach verschiedenen Faktoren. Die Werte können wie beim sinusförmigen Wechselstrom in Spitze-Sitze Werte, Maximalwerte usw. eingeteilt werden.

nicht periodischer Wechelstrom


Hat dir der Artikel gefallen? Hast du dein Wissen festigen oder erweitern können? Dann würde ich mich darüber freuen wenn du Feedback hinterlässt oder diese Seite teilst!

Anmeldung zum Newsletter:
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Social

Dir gefällt die Seite!? Dann folge mir doch auf folgenden Netzwerken:

facebook       Twitter Logo Blue     Bildergebnis für Instagram    youtube logo 2018     

 

© 2020 Technik-Kiste.de. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.